Rennkalender 2018/2019

Die Renntermine für die kommende Saison stehen fest! Bei der Verbandsausschuss-Sitzung des VDSV am 22. April wurden die Renntermine für die kommende Saison diskutiert. Erfahrungsgemäß kann es bis zur endgültigen Beschlussfassung des Rennkalenders im Juni noch zu einigen kleinen Änderungen kommen. Alle Termine mit allen wichtigen Details findest Du ständig aktuell in unserem Veranstaltungskalender.

Hier die Übersicht über alle wichtigen VDSV- und weiteren Rennen der kommenden Saison:

Oktober 2018

„Rennkalender 2018/2019“ weiterlesen

Yukon Quest 2019 findet ohne Hugh Neff statt

Hugh Neff (Bild: ADN, Bill Roth)

Hugh Neff darf nicht am Yukon Quest 2019 teilnehmen. Das hat das Organisationsteam des längsten Schlittenhunderennens der Welt nach der Obduktion des fünfjährigen Bobby ergeben. Der Hund war beim diesjährigen Rennen vor dem Halbzeit-Checkpoint Dawson verstorben. Er hatte Magengeschwüre und einen leichten Peitschenwurmbefall und ist schließlich an Erbrochenem, das in die Luftröhre gelangte, erstickt.

Insbesondere der Peitschenwurmbefall stößt bei den Organisatoren des Yukon Quest auf Unbehagen, schließlich wurden die Teilnehmer im Vorfeld über entsprechende Entwurmungsmaßnahmen belehrt.  „Yukon Quest 2019 findet ohne Hugh Neff statt“ weiterlesen

[Videos] Seminar zur globalen Erwärmung und Schlittenhundesport

Die Britische Schlittenhundesport-Förderation (BSSF) hat heute ein Seminar unter dem Titel „Schlittenhundetraining bei wärmeren Temperaturen“ organisiert. Die spanische Tierärztin Monica Pancheo Duran legte während des einführenden Seminars den Schwerpunkt auf die anatomischen Prozesse. Was passiert genau beim Ausfahren der Schlittenhunde und welche Auswirkungen haben höhere Temperaturen darauf? Wie können Überhitzungen erkannt werden und was kann präventiv unternommen werden?
Zudem wurde mit Mythen rund um die einzelnen Rassen aufgeräumt und der Fokus auf das veränderte Training bei absehbar steigenden Temperaturen gelegt.

Das englischsprachige Seminar wurde in mehreren Teilen live via Facebook übertragen. Ich habe für euch alle Teile zusammengetragen.

„[Videos] Seminar zur globalen Erwärmung und Schlittenhundesport“ weiterlesen

Dieses Equipment brauchst Du als Einsteiger

Um in den Zughundesport einzusteigen, braucht es eigentlich nicht viel: ein Geschirr, eine Leine – und los geht’s! Oder doch nicht?

Ganz so einfach ist es nicht. Denn beim Schlitten- und Zughundesport leisten die Hunde Schwerstarbeit. Damit die Hunde lange Freude an ihrer Tätigkeit haben und bis ins hohe Alter gesund bleiben, musst Du jedoch auf das richtige Equipment achten.

„Dieses Equipment brauchst Du als Einsteiger“ weiterlesen

Medienmarkt in Bewegung: Hundekjøring erscheint künftig nur noch online

Das norwegische Mushermagazin Hundekjøring (dt. „Hundefahren“) hat angekündigt, künftig nur noch online zu erscheinen. Die letzte gedruckte Ausgabe erscheint gegenwärtig und bringt auf dem Titel eine Geschichte über Joar Leifseth Ulsom, der in diesem Jahr den Iditarod gewonnen hat. Unter dem Titel „Ulsom über den Wettkampf, den Sieg und was hinter ihm liegt“ berichtet die letzte Druckausgabe ausführlich über den norwegischen Langdistanz-Musher.

Künftig erscheint Hundekjøring nur noch online und scheint damit einem Trend zu folgen. In Deutschland ist das VDSV-Verbandsorgan „Husky“ nahezu eingestellt worden. Aus jährlich vier bis sechs Printausgaben sind im vergangenen Jahr eine Druckausgabe und einzelne Online-Newsletter entstanden. Über eine komplette Einstellung des gedruckten Magazins wird in Verbandskreisen bereits seit längerem diskutiert. Befürworter argumentieren, dass dann finanzielle Mittel für andere wichtige Bereiche wie Jugend- oder Spitzenförderung frei würden.

Mushing Magazine wechselt Besitzer (schon wieder)

Auch im amerikanischen Markt gibt es Bewegung: Nachdem das Mushing Magazine 2017 erst von Jacob Witkop übernommen wurde, hat es Ende März schon wieder einen neuen Besitzer gekommen. Mit Nils Hahn und Diana Haecker haben zwei deutschstämmige Musher, die seit über 20 Jahren in Alaska leben, das Blatt übernommen. Auch wenn der Erscheinungsrhythmus etwas aus dem Takt gekommen ist, wollen sie am Print-Magazin festhalten und kündigen auf Facebook den Druck der nächsten Ausgabe für Ende April an.

Krallenpflege – so geht’s richtig

Für unsere Rennhunde ist das Thema Krallenpflege im Winterhalbjahr eher uninteressant. Im Sommer – wenn die meisten Hunde ihre wohlverdiente Regenerationsphase genießen – wachsen die Krallen durch mangelnde Beanspruchung oftmals sehr lang. Wenn im Herbst dann die Krallen gekürzt werden sollen, damit die Hunde ordentlich laufen können, kommt es bei vielen Hunden zu Blutungen, die vermeidbar sind.

Das Hauptproblem liegt in der Blutversorgung bzw. dem empfindlichen Fleisch, das sich bei einem lang gewachsenen Nagel ausdehnt. Wird dann ein zu großer Teil der Kralle abgeschnitten, kommt es zwangsläufig zu leichteren bis mittelschweren Blutungen. Wie Du die Krallen Deines Hundes richtig trimmst und warum regelmäßige Krallenpflege wichtig ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

„Krallenpflege – so geht’s richtig“ weiterlesen

So sieht der Knochenbau eines Welpen aus

Als Du Dich das erste Mal mit Schlittenhundesport und der Frage beschäftigt hast, wann ein Hund alt genug dafür ist, kam als eine der häufigsten Antworten meist: mit zwölft Monaten (oder später). Doch warum sollten wir mit dem Training so lange warten, wenn doch auch die sechs oder neun Monate alten Junghunde bereits den ganzen Tag toben und spielen? Wollen diese Hunde nicht eigentlich schon an ihre Arbeit gewöhnt werden?

Das sollte für Dich nicht die entscheidende Frage sein! Denn auch wenn der Zugwille des Hundes bereits ausgeprägt scheint, der Knochenbau des Nachwuchssportlers ist es noch nicht.

Nachfolgend siehst Du ein Röntgenbild eines Welpen. Deutlich sichtbar dabei die einzelnen Knochen:

„So sieht der Knochenbau eines Welpen aus“ weiterlesen

VulCanicross geht am Wochenende in die sechste Runde

Der VulCanicross startet am Wochenende in sechster Auflage. 280 Teilnehmer haben sich zum Event angemeldet, das vom SCV Hessenhounds organisiert wird. Damit wurde die maximal mögliche Teilnehmerzahl auch in diesem Jahr spielend erreicht.

Das Rennen, bei dem ausschließlich in 1-Hunde-Kategorien (Canicross short/long, Bike, Scooter) gestartet werden kann, orientiert sich an den Regeln der internationalen Canicross-Förderation (ICF). Das heißt, Frauen und Männer werden getrennt und sortiert nach Altersgruppen gewertet. Die jüngsten Starter (ab Jahrgang 2011) gehen dabei mit Begleitperson auf eine gut einen Kilometer lange Strecke, während alle älteren Jahrgänge (ab 2003) den vollen Trail über 4,5 Kilometer bzw. 10 Kilometern im Longtrail absolvieren müssen.

„VulCanicross geht am Wochenende in die sechste Runde“ weiterlesen

[+] Ice, Ice, Baby oder: Welche Temperaturen eignen sich für den Zughundesport?

Mika macht es sich im Sommer lieber im Schatten eines Marillenbaums bequem. Wenn man ihm bei mehr als 10°C Außentemperatur das Zuggeschirr zeigt, antwortet er mit erhobener Mittelkralle…

Zughundesport macht unheimlich viel Spaß. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Einsteigerkurse und Zughundezentrum wie Pilze aus dem Boden sprießen. Ich muss mich dann aber immer wieder über Angebote wundern, die den Teilnehmenden Zughundesport im Sommer näher bringen wollen. Denn der Sommer ist der denkbar ungünstigste Monat, um mit diesem tollen Sport zu beginnen. Jeder Hund überhitzt bei anstrengender Zugarbeit im Sommer. (Und das betrifft nicht nur die langhaarigen Hunde, sondern genauso kurzhaarige Hobbyzughunde wie Labradore oder Ridgebacks.)

Zughunde benötigen passende Temperaturen für ihre Arbeit. Wenn Du keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen riskieren möchtest, achtest Du als Musher/in sehr genau darauf, bei welchem Wetter Du Deine Hunde anspannst. Welche Faktoren wichtig sind, damit Deine Hunde nicht überhitzen, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

„[+] Ice, Ice, Baby oder: Welche Temperaturen eignen sich für den Zughundesport?“ weiterlesen