Medienmarkt in Bewegung: Hundekjøring erscheint künftig nur noch online

Das norwegische Mushermagazin Hundekjøring (dt. „Hundefahren“) hat angekündigt, künftig nur noch online zu erscheinen. Die letzte gedruckte Ausgabe erscheint gegenwärtig und bringt auf dem Titel eine Geschichte über Joar Leifseth Ulsom, der in diesem Jahr den Iditarod gewonnen hat. Unter dem Titel „Ulsom über den Wettkampf, den Sieg und was hinter ihm liegt“ berichtet die letzte Druckausgabe ausführlich über den norwegischen Langdistanz-Musher.

Künftig erscheint Hundekjøring nur noch online und scheint damit einem Trend zu folgen. In Deutschland ist das VDSV-Verbandsorgan „Husky“ nahezu eingestellt worden. Aus jährlich vier bis sechs Printausgaben sind im vergangenen Jahr eine Druckausgabe und einzelne Online-Newsletter entstanden. Über eine komplette Einstellung des gedruckten Magazins wird in Verbandskreisen bereits seit längerem diskutiert. Befürworter argumentieren, dass dann finanzielle Mittel für andere wichtige Bereiche wie Jugend- oder Spitzenförderung frei würden.

Mushing Magazine wechselt Besitzer (schon wieder)

Auch im amerikanischen Markt gibt es Bewegung: Nachdem das Mushing Magazine 2017 erst von Jacob Witkop übernommen wurde, hat es Ende März schon wieder einen neuen Besitzer gekommen. Mit Nils Hahn und Diana Haecker haben zwei deutschstämmige Musher, die seit über 20 Jahren in Alaska leben, das Blatt übernommen. Auch wenn der Erscheinungsrhythmus etwas aus dem Takt gekommen ist, wollen sie am Print-Magazin festhalten und kündigen auf Facebook den Druck der nächsten Ausgabe für Ende April an.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Wenn Du Musherclub.de ein kleines Dankeschön hinterlassen möchtest, kannst Du das z.B. via PayPal tun: 2,50€5€10€Dein Betrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.