VDSV will Spitzensportler stärker fördern

Der Verband Deutscher Schlittenhundesport-Vereine (VDSV) möchte unter anderem die Spitzensportler in seinem Verband stärker fördern. Das geht aus dem Protokoll des letzten Verbandsausschusses hervor. „Breitensport soll die Grundlage für Spitzensport sein“, sagte VDSV-Präsident Michael Landau bei der Sitzung auf Schloss Buchenau. Finanziell stehe der Verband auf guten Füßen, so Landau. Dies sei auch nötig, um Veranstaltungen, Jugendliche und Sportler zu unterstützen. „Darüber hinaus wollen wir unsere Kadersportler noch umfangreicher fördern, denn unsere international startenden Musher sind die Aushängeschilder unseres Verbandes“, erklärt Stefanie Hinrichs, Direktorin für Finanzen.

Verband steht finanziell solide da

Die solide finanzielle Grundlage ergibt sich aus einer neuen Beitragsstruktur, die ab diesem Jahr greift, sowie der Reduzierung der Print-Ausgaben des „Husky“. Da einige Haushaltsposten im Vorjahr zu großzügig angesetzt wurden bzw. einzelne Projekte nicht fertiggestellt wurden, konnten aus dem vergangenen Jahr 7.700 Euro Überschuss übernommen werden. „Für die nicht
abgerufenen Budgets haben wir eine Rückstellung gebildet und können für die kommende Saison Alternativen aufzeigen, die dem Sport im Ganzen zu Gute kommen könnten“, erläutert Hinrichs. Sie zählt als Beispiele die Unterstützung der Vereine für eine professionellere Zeitnahme oder die Unterstützung der VDSV-Kader auf.

Internationale Starter erhalten bei Meisterschaften eine Aufwandsentschädigung, wenn sie einen Podestplatz erreichen. Bislang wurden die Startgelder erstattet. Künftig gibt es eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 120 Euro. Zudem wurde die Teambekleidung für den Kader subventioniert. Der bislang erhobene Eigenanteil von 50 Euro soll nun auch erstattet werden: „Voraussetzung: Die Aktiven unterzeichnen den ‚Ehrenkodex für VDSV-Aktive'“, so Hinrichs.

Das letzte Wort in dieser Angelegenheit hat jedoch der VDSV-Verbandskongress, der Ende Juni tagt. Er beschließt über den Haushaltsplan für das laufende und kommende Jahr – und damit auch darüber, wie viel Geld in welche Projekte fließt.

VDSV – Der größte deutsche Schlittenhundeverband

Der VDSV ist der Dachverband der meisten deutschen Schlittenhundesportvereine. Er zählt gegenwärtig 1.432 angeschlossene Mitglieder, 20 weniger als vor einem Jahr. Darunter befinden sich 791 aktive Sportler mit Musherlizenz, deutlich mehr als im Vorjahr (669).

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Wenn Du Musherclub.de ein kleines Dankeschön hinterlassen möchtest, kannst Du das z.B. via PayPal tun: 2,50€5€10€Dein Betrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.