Yukon Quest 2019 findet ohne Hugh Neff statt

Hugh Neff (Bild: ADN, Bill Roth)

Hugh Neff darf nicht am Yukon Quest 2019 teilnehmen. Das hat das Organisationsteam des längsten Schlittenhunderennens der Welt nach der Obduktion des fünfjährigen Bobby ergeben. Der Hund war beim diesjährigen Rennen vor dem Halbzeit-Checkpoint Dawson verstorben. Er hatte Magengeschwüre und einen leichten Peitschenwurmbefall und ist schließlich an Erbrochenem, das in die Luftröhre gelangte, erstickt.

Insbesondere der Peitschenwurmbefall stößt bei den Organisatoren des Yukon Quest auf Unbehagen, schließlich wurden die Teilnehmer im Vorfeld über entsprechende Entwurmungsmaßnahmen belehrt.  „Yukon Quest 2019 findet ohne Hugh Neff statt“ weiterlesen

Medienmarkt in Bewegung: Hundekjøring erscheint künftig nur noch online

Das norwegische Mushermagazin Hundekjøring (dt. „Hundefahren“) hat angekündigt, künftig nur noch online zu erscheinen. Die letzte gedruckte Ausgabe erscheint gegenwärtig und bringt auf dem Titel eine Geschichte über Joar Leifseth Ulsom, der in diesem Jahr den Iditarod gewonnen hat. Unter dem Titel „Ulsom über den Wettkampf, den Sieg und was hinter ihm liegt“ berichtet die letzte Druckausgabe ausführlich über den norwegischen Langdistanz-Musher.

Künftig erscheint Hundekjøring nur noch online und scheint damit einem Trend zu folgen. In Deutschland ist das VDSV-Verbandsorgan „Husky“ nahezu eingestellt worden. Aus jährlich vier bis sechs Printausgaben sind im vergangenen Jahr eine Druckausgabe und einzelne Online-Newsletter entstanden. Über eine komplette Einstellung des gedruckten Magazins wird in Verbandskreisen bereits seit längerem diskutiert. Befürworter argumentieren, dass dann finanzielle Mittel für andere wichtige Bereiche wie Jugend- oder Spitzenförderung frei würden.

Mushing Magazine wechselt Besitzer (schon wieder)

Auch im amerikanischen Markt gibt es Bewegung: Nachdem das Mushing Magazine 2017 erst von Jacob Witkop übernommen wurde, hat es Ende März schon wieder einen neuen Besitzer gekommen. Mit Nils Hahn und Diana Haecker haben zwei deutschstämmige Musher, die seit über 20 Jahren in Alaska leben, das Blatt übernommen. Auch wenn der Erscheinungsrhythmus etwas aus dem Takt gekommen ist, wollen sie am Print-Magazin festhalten und kündigen auf Facebook den Druck der nächsten Ausgabe für Ende April an.

VulCanicross geht am Wochenende in die sechste Runde

Der VulCanicross startet am Wochenende in sechster Auflage. 280 Teilnehmer haben sich zum Event angemeldet, das vom SCV Hessenhounds organisiert wird. Damit wurde die maximal mögliche Teilnehmerzahl auch in diesem Jahr spielend erreicht.

Das Rennen, bei dem ausschließlich in 1-Hunde-Kategorien (Canicross short/long, Bike, Scooter) gestartet werden kann, orientiert sich an den Regeln der internationalen Canicross-Förderation (ICF). Das heißt, Frauen und Männer werden getrennt und sortiert nach Altersgruppen gewertet. Die jüngsten Starter (ab Jahrgang 2011) gehen dabei mit Begleitperson auf eine gut einen Kilometer lange Strecke, während alle älteren Jahrgänge (ab 2003) den vollen Trail über 4,5 Kilometer bzw. 10 Kilometern im Longtrail absolvieren müssen.

„VulCanicross geht am Wochenende in die sechste Runde“ weiterlesen

IFSS veröffentlicht Termin für WM On Snow 2019

Die IFSS hat bekannt gegeben, wann die On-Snow-Weltmeisterschaften 2019 stattfinden. Am Dienstag, dem 29. Januar 2019 findet die Eröffnungsfeier statt. Die einzelnen Läufe werden vom 30. Januar bis 2. Februar 2019 ausgetragen. Veranstaltungsort ist das französische Örtchen Bessans, verantwortlicher Organisator vor Ort ist das Team Lekkarod.

TV-Tipp: Helden auf vier Pfoten (MDR Mediathek)

Der Mitteldeutsche Rundfunkt (MDR) hat im Winter 2017/18 eine fünfteilige Serie über die Musher-Familie Wagner aus Thüringen gedreht. Die Doku unter dem Titel „Helden auf vier Pfoten“ begleitet die Familie vom Antrainieren im Herbst über die Deutsche Meisterschaft in Mühleberg bis zum Frühjahr, in dem die SSCT-Mitglieder beim Rennen in Frauenwald gezeigt werden.

Die Serie ist in der MDR-Mediathek verfügbar.

Joar Leifseth Ulsom gewinnt Iditarod

Nach 9 Tagen und 11 Stunden hat Joar Leifseth Ulsom die über 1.000 Meilen des Iditarod 2018 als schnellster Musher bewältigt. Mit acht Hunden kam er am Mittwochmorgen in Nome (Alaska) ins Ziel. Aufgrund der heftigen Schneefälle gewinnt der gebürtige Norweger mit der langsamsten Zeit seit vier Jahren. Im vergangenen Jahr stellte Mitch Seavey mit 8 Tagen und 3 Stunden den bisherigen Streckenrekord auf. „Joar Leifseth Ulsom gewinnt Iditarod“ weiterlesen

Team Andres/Mølmen gewinnt NorwayTrail 2018, Silber für Ellis, Dickel auf Platz 3

Beitostølen/Norwegen. Das Team aus Tom Andres (Deutschland) und Sissel Wolf Mølmen (Norwegen) hat den NorwayTrail 2018 gewonnen. Die Vorjahresdritten konnten sich von Beginn an gegen die Konkurrenz durchsetzen. Nach der ersten der insgesamt sechs Etappen lagen das Duo knapp eine Minute vor Egil Ellis aus Schweden, der sich über die Silbermedallie freuen kann. Diesen Vorsprung konnten das deutsch-norwegische Duo im Lauf des Rennens auf über 10 Minuten ausbauen. Schließlich kamen Andres und Mølmen nach acht Stunden, 33 Minuten, 44 Sekunden und 218 zurückgelegten Kilometern über die Ziellinie. Auf Platz 3 kommt Vorjahreschampion Martin Dickel (Deutschland), den vierten Platz teilt sich das deutsche Duo Silvia Ulrich/Heini Winter, auf Platz fünf Hege Ingebrigtsen (Norwegen).

„Team Andres/Mølmen gewinnt NorwayTrail 2018, Silber für Ellis, Dickel auf Platz 3“ weiterlesen