[+] Ice, Ice, Baby oder: Welche Temperaturen eignen sich für den Zughundesport?

Mika macht es sich im Sommer lieber im Schatten eines Marillenbaums bequem. Wenn man ihm bei mehr als 10°C Außentemperatur das Zuggeschirr zeigt, antwortet er mit erhobener Mittelkralle…

Zughundesport macht unheimlich viel Spaß. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass Einsteigerkurse und Zughundezentrum wie Pilze aus dem Boden sprießen. Ich muss mich dann aber immer wieder über Angebote wundern, die den Teilnehmenden Zughundesport im Sommer näher bringen wollen. Denn der Sommer ist der denkbar ungünstigste Monat, um mit diesem tollen Sport zu beginnen. Jeder Hund überhitzt bei anstrengender Zugarbeit im Sommer. (Und das betrifft nicht nur die langhaarigen Hunde, sondern genauso kurzhaarige Hobbyzughunde wie Labradore oder Ridgebacks.)

Zughunde benötigen passende Temperaturen für ihre Arbeit. Wenn Du keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen riskieren möchtest, achtest Du als Musher/in sehr genau darauf, bei welchem Wetter Du Deine Hunde anspannst. Welche Faktoren wichtig sind, damit Deine Hunde nicht überhitzen, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

„[+] Ice, Ice, Baby oder: Welche Temperaturen eignen sich für den Zughundesport?“ weiterlesen

IFSS veröffentlicht Termin für WM On Snow 2019

Die IFSS hat bekannt gegeben, wann die On-Snow-Weltmeisterschaften 2019 stattfinden. Am Dienstag, dem 29. Januar 2019 findet die Eröffnungsfeier statt. Die einzelnen Läufe werden vom 30. Januar bis 2. Februar 2019 ausgetragen. Veranstaltungsort ist das französische Örtchen Bessans, verantwortlicher Organisator vor Ort ist das Team Lekkarod.

TV-Tipp: Helden auf vier Pfoten (MDR Mediathek)

Der Mitteldeutsche Rundfunkt (MDR) hat im Winter 2017/18 eine fünfteilige Serie über die Musher-Familie Wagner aus Thüringen gedreht. Die Doku unter dem Titel „Helden auf vier Pfoten“ begleitet die Familie vom Antrainieren im Herbst über die Deutsche Meisterschaft in Mühleberg bis zum Frühjahr, in dem die SSCT-Mitglieder beim Rennen in Frauenwald gezeigt werden.

Die Serie ist in der MDR-Mediathek verfügbar.

Joar Leifseth Ulsom gewinnt Iditarod

Nach 9 Tagen und 11 Stunden hat Joar Leifseth Ulsom die über 1.000 Meilen des Iditarod 2018 als schnellster Musher bewältigt. Mit acht Hunden kam er am Mittwochmorgen in Nome (Alaska) ins Ziel. Aufgrund der heftigen Schneefälle gewinnt der gebürtige Norweger mit der langsamsten Zeit seit vier Jahren. Im vergangenen Jahr stellte Mitch Seavey mit 8 Tagen und 3 Stunden den bisherigen Streckenrekord auf. „Joar Leifseth Ulsom gewinnt Iditarod“ weiterlesen

Team Andres/Mølmen gewinnt NorwayTrail 2018, Silber für Ellis, Dickel auf Platz 3

Beitostølen/Norwegen. Das Team aus Tom Andres (Deutschland) und Sissel Wolf Mølmen (Norwegen) hat den NorwayTrail 2018 gewonnen. Die Vorjahresdritten konnten sich von Beginn an gegen die Konkurrenz durchsetzen. Nach der ersten der insgesamt sechs Etappen lagen das Duo knapp eine Minute vor Egil Ellis aus Schweden, der sich über die Silbermedallie freuen kann. Diesen Vorsprung konnten das deutsch-norwegische Duo im Lauf des Rennens auf über 10 Minuten ausbauen. Schließlich kamen Andres und Mølmen nach acht Stunden, 33 Minuten, 44 Sekunden und 218 zurückgelegten Kilometern über die Ziellinie. Auf Platz 3 kommt Vorjahreschampion Martin Dickel (Deutschland), den vierten Platz teilt sich das deutsche Duo Silvia Ulrich/Heini Winter, auf Platz fünf Hege Ingebrigtsen (Norwegen).

„Team Andres/Mølmen gewinnt NorwayTrail 2018, Silber für Ellis, Dickel auf Platz 3“ weiterlesen